Internationaler Zahlungsverkehr

Weltweit schnell und sicher Zahlungen ausführen

Ein reibungsloser Zahlungsverkehr ist eine wichtige Voraussetzung für gute Beziehungen mit internationalen Geschäftspartnern. Wir wickeln Ihren Zahlungsverkehr auch über nationale Grenzen hinaus schnell, sicher und effizient ab. Sie profitieren jetzt von der taggleichen Weiterleitung.

Ab sofort erreichen alle Ihre SEPA-Überweisungen grundsätzlich noch am gleichen Tag den Empfänger in Deutschland, wenn Sie Ihre Überweisungen online bis 11.30 Uhr bei uns in Auftrag geben - unabhängig vom Kreditinstitut des Empfängers. Später bei uns eingehende Überweisungen
werden dem Empfänger wie bisher am nächsten Bankarbeitstag gutgeschrieben.

Schnell und zuverlässig – europa- und weltweit

Ihre Zahlungsaufträge wickeln wir effizient über unser weltweites Netz an Korrespondenzbanken und über internationale Zahlungsverkehrssysteme ab. Egal ob in Euro oder Fremdwährung, wir führen Ihre internationalen Zahlungen schnell und zuverlässig aus. Zudem übernehmen wir für Sie den Einzug und die Einlösung von Schecks, die Sie uns zur Gutschrift oder zum Inkasso einreichen.

Zahlungen innerhalb Europas

Für Zahlungen in EU- und EWR-Staaten sowie bei Euro-Zahlungen in die Schweiz können Sie seit 2008 bzw. 2009 die SEPA-Zahlverfahren für Überweisungen und Lastschriften nutzen, die nunmehr EU-Standard sind.

Internationaler Zahlungsverkehr

Bei allen Zahlungen,

  • die in Länder außerhalb der EU und des EWR gehen,
  • die in Schweizer Franken (CHF) in die Schweiz gehen,
  • deren Überweisungsbetrag nicht in Euro angegeben wird,
  • bei denen Sie nicht IBAN und BIC verwenden,
  • für die Sonderwünsche bei der Ausführung bestehen,

 

unterstützen wir Sie zum Beispiel mit dem Zahlungsauftrag im Außenwirtschaftsverkehr. Selbstverständlich können Sie uns Ihre Zahlungsaufträge in das Ausland auch elektronisch einreichen. Die außenwirtschaftliche Meldung ist seit September 2013 nur noch elektronisch direkt bei der Deutschen Bundesbank möglich. Zu Fragen des Meldewesens wenden Sie sich bitte direkt an die Deutsche Bundesbank.

Bitte beachten Sie die bestehende Meldepflicht gemäß der Außenwirtschaftsverordnung (AWV) bei Zahlungen von mehr als 12.500 Euro.