Medien-Information

Volksbank Breisgau Nord eG mit gutem Jahresergebnis

Im Überblick

  • Volksbank Breisgau Nord eG ist "Beste Bank vor Ort"
  • Deutliche Zuwächse im Kredit-, Einlagen- und Wertpapiergeschäft
  • Kundenanlagevolumen wächst um 200 Millionen Euro
  • Digitalisierung vorantreiben

Das Geschäftsjahr 2017 endet für die Volksbank Breisgau Nord eG mit einem erneut soliden Ergebnis von 15,5 Millionen Euro vor Steuern (Vorjahr 15,8 Millionen Euro). Das Zinsergebnis ging aufgrund des anhaltenden Niedrigzinsumfeldes weiter zurück. Dank eines besseren Provisionsergebnisses sowie durch Kosteneinsparungen konnte der Rückgang zu einem großen Teil kompensiert werden. Weiterhin entlastend wirkte die sehr gute wirtschaftliche Lage der Kunden im Geschäftsgebiet – die Vorsorge für notleidende Kredite konnte weiter reduziert werden.

Einlagenzufluss weiter ungebremst – Kreditnachfrage auf Rekordniveau

Positiv entwickelte sich sowohl das Einlagen- wie auch das Kreditgeschäft. Trotz des aktuellen Zinsniveaus erhöhten sich die Einlagen der Kunden bei der Volksbank Breisgau Nord eG um über 100 Millionen Euro (+7,7 Prozent) auf fast 1,5 Milliarden Euro. In gleichem Maße konnte ein Zuwachs von fast 100 Millionen Euro (+11,8 Prozent) im Geschäft mit den Partnern der Genossenschaftlichen FinanzGruppe, also den Unternehmen Union Investment, R+V VERSICHERUNG, Bausparkasse Schwäbisch Hall und DZ PRIVATBANK sowie im Wertpapiergeschäft generiert werden. In Summe stiegen die durch uns betreuten Kundeneinlagen somit um fast 200 Millionen Euro auf beeindruckende 2,4 Milliarden Euro an.

Die Neukreditvergabe an Kunden liegt mit brutto 415 Millionen Euro anhaltend auf einem sehr hohen Niveau. Mit einem nominellen Kreditwachstum von fast 100 Millionen Euro – gegenüber dem Vorjahr ein Wachstum von 8,9 Prozent - konnte der Vorjahreswert deutlich übertroffen werden. Auch im Jahr 2017 haben wir jeden vertretbaren Kreditwunsch erfüllt. Der Bestand an vermittelten Krediten erhöhte sich im abgelaufenen Jahr leicht auf 109 Millionen Euro.

Die Gesamtsumme der von der Bank betreuten Kundenvolumen (Summe aus Kredit- und Anlagevolumen, die durch die Bank betreut werden) beträgt damit rund 3,65 Milliarden Euro – ein Anstieg von knapp 290 Millionen Euro (8,6 Prozent) gegenüber 2016 und ist ein neuer Rekordwert.

Ertragsstärke & Wachstum

Zinsertrag bleibt weiter unter Druck

Das Zinsergebnis reduzierte sich im Zuge der anhaltenden Niedrigzinsphase deutlich um 8,4 Prozent auf 32,1 Millionen Euro. Das Provisionsergebnis zeigt sich mit 11,7 Millionen Euro dagegen besser als im Vorjahr (+2,6 Prozent). Erfolgstreiber waren hierbei einmal mehr das sehr erfolgreiche Immobilienvermittlungsgeschäft sowie zunehmend das Wertpapiervermittlungsgeschäft.

Vor dem Hintergrund des zunehmenden Ertragsdrucks ist es unabdingbar, die Kosten weiterhin nachhaltig zu senken. Die Verwaltungsaufwendungen konnten im abgelaufenen Jahr erfreulicherweise um rund zwei Millionen Euro auf 28,5 Millionen Euro reduziert werden. Die im Jahr 2016 vorgenommenen Geschäftsstellenschließungen haben hierzu wesentlich beigetragen.

Trotz des Ertragsdrucks wurde auch im Jahr 2017 wieder umfangreich investiert. So wurde eine neue Informations- und Kommunikationsanlage in Betrieb genommen, welche zukünftig bspw. auch Videoberatung ermöglicht. Unser Service- & BeratungsCenter hat seine neuen Räumlichkeiten bezogen und steht unseren Kunden von Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr mit Rat und Tat zur Seite. Belastend wirken unverändert die zunehmenden regulatorischen Anforderungen, die sowohl personelle Kapazitäten binden als auch die Entwicklung und Anschaffung von teurer Software erforderlich machen.

Gutes Ergebnis in schwierigen Zeiten

Unter dem Strich wurde im Jahr 2017 noch einmal ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis von 15,5 Millionen Euro vor Steuern erreicht. Der Jahresüberschuss steigt um 600.000 Euro auf 6,1 Millionen Euro an, die Cost-Income-Ratio (CIR) verbessert sich auf 64,4 Prozent. Das bedeutet, dass im zurückliegenden Jahr 64,4 Cent aufgewendet werden mussten, um einen Euro zu verdienen.

Zahlen & Fakten

Kapital weiter gestärkt

Das erreichte Ergebnis sorgt dafür, dass die gute Eigenkapitalausstattung weiter verbessert werden kann. Dies ist aufgrund der zunehmenden regulatorischen Anforderungen auch erforderlich. Die Kernkapitalquote liegt zum Jahresende bei starken 15,1 Prozent, die Gesamtkapitalquote bei 18,2 Prozent. Damit verfügt die Bank über eine deutlich oberhalb der Anforderungen liegende Kapitalausstattung.

Beste Bank vor Ort

Volksbank Breisgau Nord eG holt sich den Sieg in Deutschlands größtem und einzigem Bankentest im Abgleich mit der DIN SPEC 77222 – „Standardisierte Finanzanalyse für Privathaushalte“ – in Emmendingen. Die Gesellschaft für Qualitätsprüfung mbH, eine unabhängige Gesellschaft zur Qualitätsmessung in Banken, führte den Bankentest „BESTE BANK vor Ort“ im Jahr 2017 in 365 Standorten durch. Dieser Test ist einzigartig in Deutschland.

Der Bankentest 2017 prüft, wie es um die Beratungsqualität für Privatkunden in regionalen und überregionalen Banken und Sparkassen steht. In Emmendingen ging die Volksbank Breisgau Nord eG als Gewinner und „BESTE BANK vor Ort 2017“ aus dem Bankentest hervor. Das Team aus 14 festangestellten Testern der Gesellschaft führte in ganz Deutschland verdeckte Testkäufe in Kreditinstituten durch und prüfte deren Beratungsleistung anhand von standardisierten Vorgaben. Als Bank mit der besten Leistung in Emmendingen wurde die Volksbank Breisgau Nord eG mit dem 1. Platz ausgezeichnet.

In Emmendingen wurde der Test in 2017 in fünf Kreditinstituten durchgeführt: Volksbank Breisgau Nord eG, BBBank eG, Commerzbank AG, Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau und Deutsche Postbank AG. Mit einer Gesamtnote von 1,3 erreichte die Volksbank Breisgau Nord eG in diesem Vergleichstest Platz 1. Damit zählt die Volksbank Breisgau Nord eG zu den TOP 10 Regionalbanken, die ein herausragendes Ergebnis erzielen konnten.

Innovationskraft steigern – Digitalisierung vorantreiben

Die Volksbank Breisgau Nord eG forciert die Digitalisierung des Geschäftsmodells und baut die Online-Services sukzessive aus. Immer mehr Kunden nutzen die Möglichkeit des elektronischen Postfachs. Unsere Kunden profitieren somit von dem Plus an Komfort und Sicherheit, indem automatisch Kontoauszüge, Rechnungsabschlüsse und Nachrichten im elektronischen Postfach gespeichert werden.

Die Weiterentwicklung unserer VR-BankingApp und der damit verbundenen Funktionen ist unser ständiges Bestreben, um die Bankgeschäfte schnell und einfach über das Smartphone oder Tablet erledigen zu können. Wir haben für unsere Kunden die Möglichkeit geschaffen jederzeit, schnell und einfach ihre persönliche Finanzreserve (Dispokredit) über das Online-Banking flexibel anpassen.

Egal ob Neubau oder Badrenovierung – mit VR-ImmoProjekt (der digitaler Baubegleiter) koordinieren unsere Kunden ganz einfach kleine und große Bau- und Renovierungsmaßnahmen. Mithilfe von Vorlagen können Sie schnell ihren persönlichen Projektplan erstellen. Zeit und Budget lassen sich genauso gut im Blick behalten wie diverse Dokumente, die für ihr Projekt notwendig sind.

Aktive Volksbank – aktive Öffentlichkeitsarbeit

Rund 30 Veranstaltungen haben wir im Jahr 2017 für unsere Kunden durchgeführt. Über 80.000 Kunden haben an diesen Volksbank-Veranstaltungen teilgenommen.

Mit insgesamt rund 240.000 Euro für Spenden und Sponsoring hat die Volksbank Breisgau Nord eG im vergangenen Jahr wieder Vereine, Institutionen und Organisationen gefördert, die Kunden unseres Hauses sind.

„Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele gemeinsam“, so die Überzeugung der Gründerväter der Volksbanken-Raiffeisenbanken vor über 150 Jahren. Unter dem Motto „Viele schaffen mehr“ übersetzen wir diese genossenschaftliche Idee nun in unser digitales Zeitalter. Unsere Plattform "Viele schaffen mehr" auf der Homepage unserer Volksbank biete Vereinen, Institutionen und Organisationen die Möglichkeit, für ihr Projekt zu werben und Vereinsmitglieder, Freunde, etc. als Unterstützer zu gewinnen. Für jede Spende eines Unterstützers erhält der Verein eine zusätzliche Spende durch unsere Volksbank (cofunding). Mit der Plattform "Viele schaffen mehr" bieten wir aktive "Hilfe zur Selbsthilfe". Auch so leben wir unseren Förderauftrag in der Region für die Region.

Wesentliche Kennzahlen: (vorläufig)

Ausblick

Ausblick

Auch für das Jahr 2018 erwartet die Bank weitere Ertragsrückgänge. Die zunehmende Digitalisierung, der Wettbewerbsdruck und nicht zuletzt die Zinspolitik der Notenbank stellen das Geschäftsmodell genossenschaftlicher Regionalbanken auf eine harte Probe. Nichtsdestotrotz rechnen wir auch für das laufende Jahr mit einem auskömmlichen Jahresergebnis.