VR-PlanInvest

VR-PlanInvest kombiniert eine Geldanlage und zeitgemäßes Sparen.

Sichern Sie sich die Chance auf eine attraktive Rendite mit unserem VR-PlanInvest.

Eine Kombination aus

  • Volksbank-Auszahlplan
  • monatlicher Sparauftrag in ausgewählte Fonds oder eine Fondsvermögensverwaltung der Union Investment*

Ihre Vorteile

Sie legen bei Ihrer Volksbank Breisgau Nord eG einmalig mindestens 50.000 Euro an und profitieren dann automatisch vom Cost-Average-Effekt durch eine Anlage in ausgewählte Fonds bei der Union Investement.* Der Auszahlplan bzw. die Besparung der Fonds erfolgt automatisch und endet nach 18 Monaten. Sie haben weitere Fragen? Wir freuen uns über Ihren Kontakt.

Auf einen Blick:

  • Laufzeit 18 Monate
  • Mindestanlagebetrag: 50.000 Euro
  • Maximaler Anlagebetrag: 300.000 Euro
  • Monatlicher Auszahlplan der Geldanalge der Volksbank Breisgau Nord eG
  • Monatlicher Sparplan auf einen ausgewählten Fonds oder in die Fondsvermögensverwaltung VermögenPlus bei der Union Investment.*

 

 

*Dieses Angebot gilt nur in Kombination mit einem Voba-Auszahlplan und entweder einem Fondssparplan oder einer Fonds-Vermögensverwaltung der Union Investment; Mindestanlagesumme: 50.000 Euro, Mindestlaufzeit: 18 Monate; maximale Anlagesumme: 300.000 Euro; Zinsertrag 0,00 % p. a. für das verbleibende Kapital im Voba-Auszahlplan. Erträge aus der Fondsanlage sind variabel; Gebühren Fondssparplans: bis zu 1,83 % p.a. Verwaltungsvergütung; Vermögensverwaltung: Servicegebühr: 1,31 % p.a. auf den Vermögenswert zzgl. Portfoliogebühr je nach risikobereitschaft bis zu 1,44% p.a. Ausführliche Hinweise zu Chancen und Risiken entnehmen Sie der z. Zt. gültigen Produktinformation. Diese erhalten Sie bei uns oder direkt bei der Union Investment Service Bank AG. (vorzeitige Schließung vorbehalten)

Einlagensicherung und Institutsschutz

Die Volksbank Breisgau Nord eG ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung GmbH und der zusätzlichen freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen. Als institutsbezogene Sicherungssysteme haben beide Einrichtungen die Aufgabe, drohende oder bestehende wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den ihnen angeschlossenen Instituten abzuwenden oder zu beheben (Institutsschutz). Alle Institute, die diesen Sicherungssystemen angeschlossen sind, unterstützen sich gegenseitig, um eine Insolvenz zu vermeiden. Über den Institutsschutz sind auch die Einlagen der Kunden – darunter fallen im Wesentlichen Spareinlagen, Sparbriefe, Termineinlagen, Sichteinlagen und Schuldverschreibungen – geschützt